Lage

Die Oberförsterei Nowa Sól liegt im Westen Polens, an der Grenze von zwei Woiwodschaften, Lubuskie und Dolnośląskie; im südwestlichen Teil des RDLP Zielona Góra. Im Nordwesten grenzt sie an die Oberförsterei Zielona Góra, im Norden an die Oberförsterei Przytok, im Nordosten an die Oberförsterei Sława Śląska, im Südosten an die Oberförsterei Głogów (RDLP Wrocław), im Süden an die Oberförsterei Szprotawa und im Westen an die Oberförsterei Krzystkowice.

Fotogalerie

Zapraszamy do obejrzenia zdjęć pięknej przyrody terenów Nadleśnictwa Nowa Sól.

Geschichte

Die gegenwärtige Grenze der Oberförsterei Nowa Sól wurde am 1. Januar 1974 aus den ehemaligen Forstbezirken: Przyborów, Kożuchów, Niwiska und Otyń abgesteckt. Am 01.01.1993 wurde das Planungsgebiet Otyń zum Teil der neugegründeten Oberförsterei Przytok.

Organisation der Oberförsterei

Die Oberförsterei ist eine organisatorisch selbständige Haupteinheit der Staatsforste, die auf Grund des Gesetzes über Staatsforste fungiert. Sie unterliegt der Regionalen Direktion der Staatsforste, die für die Aufsicht und Koordinierung der Maßnahmen auf ihrem Gebiet zuständig ist.

EU-Projekte und Fonds

Nazwa projektu: "Kompleksowy projekt adaptacji lasów i leśnictwa do zmian klimatu – zapobieganie, przeciwdziałanie oraz ograniczanie skutków zagrożeń związanych z pożarami lasów"

Zusammenarbeit

Die Oberförsterei Nowa Sól arbeitet mit dem Landratsamt Bautzen, Kreisforstamt, in Sachsen (Deutschland) zusammen. Der Sitz des Projektpartners, des Landratsamtes Bautzen, Kreisforstamt, befindet sich in Kamenz (http://www.landkreis-bautzen.de). Hier finden Sie mehr Informationen über den Partner.